Womit verdient Garmin eigentlich Geld?

Im September 2009 habe ich mein eTrex Vista HCx über einen Händler bei Amazon gekauft. Ich hatte mich damals eingelesen und das Gerät wurde in einem Forum gar als „unkaputtbar“ beschrieben. Die Bedienung mittels Joystick und die kompakte Bauweise begeisterten mich vom ersten Tag. So dachte ich, die richtige Wahl getroffen zu haben. Leider währte die Freude nur vier Wochen, denn dann war das Empfangsteil defekt und nichts ging mehr. Nach einem Anruf beim Garminsupport bekam ich einen RMA-Nummer nach rund drei Tagen hatte ich ein neues Gerät. Das funktionierte dann ein halbes Jahr, bis plötzlich der Joystick nur noch in eine Richtung steuern wollte. Auch hier bekam ich innerhalb kürzester Zeit ein Neugerät.

Gerät Nummer drei hatte dann eigentlich keinen technischen Defekt, doch passierte das, was man bei zahlreichen anderen Benutzern nachlesen kann und scheinbar ein Serienproblem ist. Es löste sich langsam die umlaufende Gummierung vom Gerät ab, was anfangs nicht so schlimm war. Mit der Zeit verflüssigte sich das Klebharz aber immer mehr und der Gummi blieb kaum noch an seinem Platz. Zudem hatte ich ständig Kleber an den Fingern. Lange Rede kurzer Sinn: Seit gestern habe ich Gerät Nummer vier. Der Garminsupport ist top!

Eine Frage bleibt aber im Raum stehen: 189,- Euro habe ich damals für das Gerät gezahlt. Verdient kann da für Garmin definitiv nichts mehr sein. Und gerade den Fehler mit der Gummierung kenne ich aus dem Bekanntenkreis noch zwei weitere Male. Und ein Problem habe ich jetzt auch: Nächsten Monat läuft die Garantie ab. Mal sehen, ob ich bis Weihnachten schon ein anderes Gerät brauche.

6 comments to Womit verdient Garmin eigentlich Geld?

  • Team Free Bird

    Du würdest dich wundern was diese Geräte bei der Produktion in China kosten.
    Das gilt für so ziemlich alle elektronischen Geräte, bestes Beispiel:

    iPhone 4
    Produktionskosten: 188 Euro
    Verkaufspreis: 1.000 Euro

  • Clownfisch

    Dass die Gewinnspanne riesig ist, war mir schon klar. Aber überleg mal, was allein der Personalaufwand für 3 Austäusche beträgt. Da würde sich wohl selbst das Eiertelefon nicht mehr rechnen.

  • Supersabs

    Hallo Clownfisch,
    gute Frage. Ich habe ein Legend Cx, ist auch mein drittes, da es schon zweimal ausgetauscht wurde. Das interessante dabei ist aber, dass es sogar nach der üblichen Garantiezeit ausgetauscht wurde, obwohl ich es in Amerika gekauft hatte. Und es war ursprünglich ein Legend C, aber davon hatte Garmin keine mehr zum Austauschen.
    Die Gummierung ist beim dritten mittlerweile auch ab, aber die habe ich selbst repariert, Kleber ab und mit dünnem Doppelklebeband wieder befestigt. Hält perfekt, auch bei über 30°C 🙂
    Viel Spass weiterhin beim Belustigen des Supports, dass denen die Arbeit nicht ausgeht,
    Sabs vom Kingfisherteam

  • Man darf sicher nicht außer acht lassen, das alles immer eine Mischkalkulation ist. Die Werbung die die Outdoorgeräte bringen, wirkt sich sicher auch auf die Verkaufszahlen anderer Navigationstechnik aus und darüber hinaus macht Garmin ja mit dem Verkauf von Karten reichlich Geld. Denn die kosten dann ja gleich richtig viel und hier entfällt ja der „regelmäßige Austausch“.

    BTW. Abgesehen vom bekannten Problem mit der Gummiarmierung tut mein eTrex noch wie am ersten Tag. Und das habe ich wie Supersabs mit Teppichklebeband gelöst. 🙂

  • Mein Edge705 ist auch schon das Dritte, das auf Kulanz ausgetauscht wurde. 2x Hardware-Defekte, 1x Software-Defekte. Das Ding zerschießt sich gerne sein eigenes Dateisystem und die einzige Antwort die Garmin darauf hat ist „einschicken“. Glücklicherweise hab ich inzwischen diverse Hints aus den Rotlichtvierteln des Internets gefunden wie man sich das Dateisystem selbst wiederherstellen kann, wenn das alle 3 Monate mal passiert…

    Das könnte so ein schönes Gerät sein, aber die Firmware ist und bleibt ne Katastrophe. Bei mir ist jetzt auch die Garantie um, ich bin mal gespannt wie man sich so verhält, wenn das nächste Mal was hardwaremäßiges dran ist. Ich hab mir schon vorgenommen, mich auch mal bei der Konkurrenz umzusehen, aber Fahrrad-GPS ist noch mehr Nischenmarkt als Dosensucher-GPS hab ich das Gefühl… Da gibts nix…

    chrysophylax.

  • Mir hat Garmin das eTrex mit dem Klebeproblem trotz mehrfachem Reklamieren nicht ausgetauscht, weil ich es angeblich grau eingeführt hätte. Und das, obwohl ich eine deutsche Händlerrechnung vorweisen konnte … Fraglich auch, warum ein Gerät aus Land A und Land B trotz gleichem Ursprung plötzlich ganz unterschiedlich gerne vom Hersteller lieb gehabt werden, wenn es um die Garantie geht, letztlich steht auf allen ja dasselbe drauf und es ist dasselbe drin. Reine Herausrederei ist das … Irgendwann war mir meine Zeit zu schade für weitere Diskussionen und ich habe es privat weiterverkauft. Seit dieser Erfahrung und ein paar anderen Merkwürdigkeiten ist mein Verhältnis zu dem Laden deutlich abgekühlt.

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>