Schwitzen trotz “Sieben Grad” D5/T5

Es gibt Dinge, die bewirken manchmal genau das Gegenteil von dem, was sie sollen. Wenn man beispielsweise so etwas liest, wird man irgendwie magisch angezogen, statt abgeschreckt zu sein:

Nehmt keine Kinder mit, nicht mal zum draußen im Wald warten, ihr werdet mindestens drei Stunden unter Tage sein und zwischenzeitlich jedes Zeitgefühl verloren haben. Versucht nicht, den Helden zu spielen. Akzeptiert eure persönlichen Grenzen. Das Eingestehen einer Niederlage ist manchmal die beste Entscheidung. Bedenkt, dass eine Panikattacke strategisch ungünstig ist wenn zwischen euch und dem Ausgang noch viele Meter Fels liegen. Der Fels in der Höhle ist absolut stabil. Den Knochen- und Faustkeilfunden nach schon zehntausende Jahre lang. Deine Gegner sind einzig und allein deine psychische Stabilität und dein innerer Schweinehund.

Und wo findet man so etwas? Dieser Hardcore (5/5) namens Sieben Grad (GC242PB) befindet sich bei Essing, 30 Kilometer südwestlich von Regensburg. Die ganze Gegend ist durchzogen von Höhlen, manche kann man bequem durchwandern, manche gehen nur ein paar Meter ins Innere und manche sind kaum zu finden. Und dann gibt es diese eine Höhle, in der ein Cache liegt, der nicht so ganz leicht zu erreichen ist und einem viel Selbstdisziplin und Überwindung abfordert.

Um es kurz zu machen: Am Ende eines 75 Meter langen Ganges, weiterlesen: Schwitzen trotz “Sieben Grad” D5/T5

Gut erzogen ;-)

Neben Geocaching hab ich noch ein paar andere Hobbies. Tauchen gehört da auch dazu und letztes Wochenende sollte es zu den gefluteten Steinbrüchen von Löbejün gehen. Drei super Tauchplätzen gibt es dort mit guter Sicht. Noch mehr hat es mich gefreut, als ich mir die Caches dort ansah. In einem dieser Tauchkessel gibt es einen D5/T5! Der Taucherkessel Löbejün . . . → Alles lesen: Gut erzogen 😉