Reviewer tobedone

Seit diesem Beitrag werde ich mit Fragen bombardiert, woher ich weiß, dass sich radioscout hinter der Sockenpuppe tobedone verbirgt. Scheinbar gibt es in der Gegend derzeit ganz schön Aufruhr zwecks eingegrabenen Dosen.

Bevor ich jetzt jedem einzeln anworten muss erkläre ich es hier kurz.

Ein Cacher hat (hatte) GC36WG0 auf der Watchlist. Dort wurde am 2.6. ein Fund von tobedone geloggt und sofort wieder gelöscht. Kurz darauf hat radioscout einen Fund mit identischem Wortlaut geloggt. Die Logs liegen mir vor. Sicherlich besteht theoretisch die Möglichkeit, dass die Mails an mich gefälscht sind, doch kamen sie nicht von einer anonymen Adresse und so glaube ich dem Hinweis.

Update: bitte unbedingt hier lesen.

28 comments to Reviewer tobedone

  • eigengott

    Kurz mal nachgeschaut: Es gibt dort keine gelöschten Logs außer den Reviewer-Notes vor dem Publish.

    Und nein, radioscout ist kein Reviewer. Wobei es auch nicht weiter schlimm ist, Reviewer zu sein.

    Trotzdem weiterhin frohes Gerüchteköcheln. Neben dem Unterhaltungswert sorgt das bestimmt auch für eine Community, die ehrlich und respektvoll miteinander umgeht. 😉

  • Bestimmt sorgt es auch für sehr viel Vertrauen in die Reviewer, wenn sie sich nicht zu den Vorwürfen und Beschwerden im grünen Forum äußern, lieber eigengott.

  • Ihr habt ja Sorgen. Ach wie gut das niemand weiß 😀

  • imprinzip

    Mensch, da würde die Stasi blass vor Neid…
    Bin nur mal gespannt, wann das Wort „Anwalt“ das erste Mal auftaucht.
    🙂

  • Georg

    Etwas komisch ist ja, daß Radioscout jahrelang gegen die Premium Mitgliedschaft und gegen PM-Caches gewettert hat, aber nun seit ein paar Tagen selbst PM ist. Vielleicht bekommt ja ein Reviewer für seine Tätigkeit auch noch eine kostenlose PM für seinen normalen Account.

    Und fest steht auch, daß alle (oder die meisten) im Raum Aachen archivierten Dosen (wegen vergraben-Regel) in den Tagen oder Wochen zuvor von Radioscout geloggt wurden. Ich habe keinen Zweifel daran, daß Radioscout = tobedone.

  • epaphras

    Hallo Eigengott, herzlich danke für diese Klarstellung! Bis hoffentlich irgendwann mal im Wald!
    Grüße, Epaphras

  • Owyn

    Ich bin übrigens LadyEleonora.
    Und Parable, Sissi Voss sowie Beppo Straßenkehrer und mittwochs bis freitags auch Geo-Imp (außer in Schaltjahren, da übernimmt Jeremy Irish den Part).

  • Sandra

    Wenn der Cache doch auf der Watchlist ist müssten doch beide Mails vom Log im Mail sein. So ist es doch sonst auch immer.

    Viele Grüße
    Sandra

  • Clownfisch

    Nachdem wohl jeder gerade meint, unter Reviewernamen hier kommentieren zu müssen, kläre ich die Authentizität erstmal ab.

  • Nun, warum verstecken sich die Reviewer eigentlich hinter ihren Sockenpuppenaccounts? Trennung von privaten und offiziellen Tätigkeiten ist sicherlich nicht schlecht. Die Identität zu verschleiern lässt allerdings jegliches Vertrauen verschwinden.

  • epaphras

    Warum sich die meisten Reviewer hinter einem zweiten Account verstecken? Ist das nicht offensichtlich? Wegen der „Hetzjagden“ auf sie. Zu ihren Jobs gehören nun mal auch unangenehme Tätigkeiten im Wege der Aufsicht und da entstehen auf der Seite der Betroffenen auch negative Gefühle und damit kann nicht jeder angemessen umgehen. In einem Beitrag aus USA las ich einmal, dass das bis zu persönlichen Drohungen/Übergriffen auf sie und ihre Familien geht! Und das sollte sich nun wirklich keiner von ihnen antun!

  • jmsanta

    Hurra, die Hexenjagd ist wieder eröffnet! Happy Hunting…

  • Steff

    Ich kann keine Hetzjagd auf Reviewer erkennen, höchstens auf Cacher, die meinen, ständig denunzieren zu müssen. Und die Jagd auf Reviewer kommt ja nur aus der Geheimniskrämerei zustande. Wüßten wir die Namen, wäre der ganze Wind aus den Segeln.

    Könnte man mit Reviewern auf Augenhöhe kommunizieren, so wäre das Verhalten diesen gegenüber sicherlich wesentlich entspannter und rücksichtsvoller. Aber da wäre es mal eine Grundvoraussetzung, zu wissen, um wen es sich da handelt. Kein Mensch verlangt, dass sie alles unter einem Account machen müssen, aber eine Offenlegung mit welchem Spieleraccount, dass sie suchen gehen wäre wünschenswert.

    Mit einem Teil der Reviewer kann man ja nicht mal ordentlich Kontakt aufnehmen. Das geht nur über das steinzeitliche Kontaktformular von GC, wo man keine Dateien anhängen kann. Im umgekehrten Fall bestehen sie aber darauf, dass man seine eigene Mailadresse mitschickt, weil sie sonst nicht antworten.

  • epaphras

    @Georg:
    Die Chance, dass radioscout die archivierten Caches in den Tagen oder Wochen vor der Archivierung geloggt hat, ist kein Indiz für die Tatsache, dass er ein Reviewer sein soll (so auch oben verneinend Eigengott) oder derjenige, der die Caches meldete. Er hat fast 5.000 Funds, die meisten hier in der Gegend, insbesondere bei Tradis, die Wahrscheinlichkeit ist daher groß, dass er sie geloggt hat.

  • epaphras

    @Eigengott:
    Klasse fände ich und daher möchte ich Dich darum bitten, dass Du kurz bestätigst, dass nicht radioscout derjenige ist, der die in der letzten Zeit von Dir archivierten oder disableden Cache Dir oder einem anderen Reviewer angezeigt hat. Dies würde hoffentlich ausreichend sein, das Gerede insoweit zum Schweigen zu bringen. Ich finde die Sache hinsichtlich seiner Person nicht mehr lustig und mittlerweile geeignet, Schaden anzurichten. Leider weiß nicht jeder, wie man auch in der virtuellen Welt mit realen, fühlenden Menschen umgeht.
    Danke im Voraus für Deine Hilfe!
    Gruß, Epaphras

  • Wanderlust2000

    @Epaphras
    Genau das war mein Anliegen im grünen Forum!!
    Danke!

    @eigengott
    Solltest Du der Bitte des Kollegen nachkommen, dann bitte auch im grünen Forum, so daß auch dort mal ein klares Wort gesprochen wird.

    Gruss Wanderlust2000

  • SalsaTiger

    Allerdings dürfte das eigengott etwas schwer fallen.

    Klar, kann unser Pfadfinder sämtliche 41 bislang bekannten Caches auf einem Gebiet von etwa 1500 km² zufällig und als einziger auch geloggt haben und zufällig ebenfalls der Meinung sein:

    radioscout, 07.04.2010:
    Wenn ich aber sehe, daß jemand gegraben hat um seinen Cache zu verstecken, dann werde ich wütend, versuche herauszufinden, wer das gemacht hat und bringe das evtl. zur Anzeige.

    Aber dafür, dass die zwei Archivierungswellen 25. Mai zum einen und 28. Mai zum anderen rein zufällig zu hundert Prozent fehlerfrei mit seinen Fundzyklen 18.2. bis 17.5. zum einen und 9.3.11 bis 19.11.11 + 18./19.5.12 zum anderen übereinstimmen dürfte sich ein Wahrscheinlichkeitswert wohl nicht mehr in Zahlen ausdrücken lassen.

  • Clownfisch

    Eigentlich geht es in diesem Beitrag nur darum ob tobedone gleich radioscout ist. Ich möchte hier bitte keine OT-Diskussion ob radioscout irgendwas gemacht haben könnte. Dafür nehmt bitte Euere lokalen Foren her.

  • HeavenAndHell

    Ich habe ja echt schon viel Müll gelesen, aber dieser Blogeintrag und der mit der Reviewerliste ist ja echt der Hammer. Es ist scheißegal wer die besagten Caches ins Archiv geschoben bzw. gemeldet hat, wenn sie gegen Regeln verstoßen dann gehören sie ins Archiv. Ganz einfache Regel, aber stattdessen wird hier eine Hetzjagd angeleiert, das die Stasi echt neidisch geworden wäre. Ich persönlich kenne ein Reviewer und wenn er mir dann sagt, dass er nicht nochmal ja sagen würde, wenn er nochmal gefragt werden würde, dann sollten wir mal überlegen unser Verhalten gegenüber den Reviewer zu ändern und es nicht als persönliche Beleidigung anzusehen, wenn ein Cache nicht freigeschaltet wird bzw ein Cache im Archiv landet. Wir haben genug andere Probleme und sollten uns nicht auch noch selbst zerfleischen.

  • Hat „dein“ Reviewer zufällig einen 10-Jahres-Knebelvertrag mit Groundspeak? Oder warum kann er nicht auch jetzt einfach „NEIN“ sagen? Und was hat das überhaupt mit Hetzjagd zu tun? Es geht um Mutmaßungen, welcher Spieler (=Nickname) bei einem Spiel (=Geocaching von GS) der Schiedsrichter (=Reviewer) ist. Punkt!

    Wenn jemand ein Problem damit hat, Reviewer zu sein, dann hätte er

    a) nicht JA sagen sollen
    b) spätestens jetzt NEIN sagen können

    Wie schon eigengott gesagt hat: „Es ist nicht weiter schlimm, Reviewer zu sein“. Also dann, wo ist das Problem?

  • ZERO74

    […]Leider weiß nicht jeder, wie man auch in der virtuellen Welt mit realen, fühlenden Menschen umgeht[…]

    An dieser Stelle kann ich Epaphras ungeteilt zustimmen. Wer feige und selbstgerecht die tolle Arbeit kreativer Owner hinter deren Rücken an Reviewer schickt, damit diese archviert werden, der hat wirklich keine Ahnung, dass da Menschen hinter stehen, die viel Arbeit, Kreativität und Geld investiert haben, um anderen eine Freude zu bereiten.

    Und wer hier so auf die Regeln pocht, der sollte schleunigst prüfen, um ihm denn die Genehmigung des Land-Eigentümers für seine Caches vorliegt, sonst könnte das schnell beim Reviewer enden…

  • Floez13

    Wie Clownfisch schon zu recht anmerkte: In den lokalen Foren werden die beiden Themen, die ich jetzt bewusst nicht nenne, intensiv besprochen, und da sind sie auch gut aufgehoben.

    Bevor hier die Authentizitäten nicht geklärt ist, erübrigt sich m.E. die Diskussion in DIESEM THREAD zum THEMA RADIOSCOUT=TOBEDONE?

    Und wenn ich ihn richtig verstehe, betrifft das
    – die Authentizität besagter Logs, die über die Wachtliste hereingekommen zu sein scheinen
    – die Authentizität der Nicks, unter denen hier geposted wurde (und insofern ist ja auch zu fragen, ob der Dank und die Bitte von epaphras beim Richtigen gelandet sind).

    @ChrisRace: Herzlichen Glückwunsch übrigens zu Deinem Block, macht immer wieder Spaß vorbeizuschauen.

    73, Floez13

  • Hans Meiser

    Ich war schon immer dafür, dass alle reviewer unter EINEM account ihre Arbeit machen. Hinter den Kulissen bei gc kann man das ja auseinander halten. Damit erledigen sich all solche Diskussionen. Gruß

  • Georg

    @epaphras:

    Es gibt einen unübersehbaren zeitlichen und inhaltlichen Zusammenhang zwischen den Fundlogs von Radioscout und den Archivierungen ganz bestimmter Caches, siehe auch den Beitrag von SalsaTiger. Ich könnte das jetzt detailliert auflisten, aber wie du gesehen hast, bittet Clownfish darum, die hiesigen Beiträge auf die Frage zu beschränken, ob Radioscout = tobedone und nicht, ob Radioscout die vergrabenen Caches angeschwärzt hat.

    Ich finde es ja schön, daß du zu ihm hältst, ich nehme an, daß ihr euch persönlich kennt. Du solltest aber trotzdem in Erwägung ziehen, daß es nicht so ist, wie es derzeit für dich den Anschein hat.

  • epaphras

    @ Georg:
    Ja, ich kenne ihn ganz gut über längere Zeit, wir waren viele Stunden gemeinsam unterwegs. Sowas macht er nicht, das ist nicht seine Art!

  • Arthur Schopenhauer

    Was dein Feind nicht wissen soll, das sage deinem Freunde nicht.

  • Finicky

    Interressant wäre ja vieleicht die Frage: Wenn Radioscout NICHT Tobedone ist, WER ist tobedone?

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>