Lost Place der Extraklasse

Wie beschreibt man einen megagenialen Mysterie-Cache ohne zu spoilern? Das Problem ist, dass man den Ort erstmal herausbekommen muss, denn in Wirklichkeit ist es kein LP und würde man von offizieller Seite wissen, dass sich ein Cache im Innerenn befindet, würde dem Ganzen wohl schnell ein Riegel vorgeschoben. Darum von mir nur so viel: Es handelt sich um eine sehr große Brücke im Herzen Bayerns, die noch aus Adolfs Zeiten stammt und die sehr stark frequentiert wird. Jeder, der Bayern mit dem Auto schon durchquert hat, dürfte sie schon befahren haben.

Nun zum Cache selbst: Los gehts an einem der Brückenpfeiler, wo man erst den Schlüssel für ein Vorhängeschloß suchen muss. Es steht ein längerer und anstrengender Aufstieg im Inneren des Brückenpfeilers bevor. Dann, direkt unter der Fahrbahndecke, geht es nur noch auf allen Vieren oder tief gebückt vorwärts. Die Dose selbst ist dabei Nebensache, denn man kann die ganze Brücke „unterwandern“ und an den Brückenköpfen gibt es zwei große Räume mit einem „Balkon“, von dem man einen wunderschönen Ausblick auf den Unterbau aus Granit bekommt. Für Fotofreunde ein Traum! Und dass der Cache ein 5,0 bei GCVote hat, wird keinen wundern, der ihn schon gemacht hat.

Nachtrag im Januar 2014: Mehr als drei Jahre nach dem Fund dieser Dose sehe ich die Sache etwas anders. Die Zeiten haben sich für unser Hobby geändert und wir Cacher sind für solche Orte zu viele geworden. Auch wenn im Prinzip alles sicher ist und bei halbwegs verantwortungsvollem Vorgehen nichts passieren kann, das Betreten des Bauwerks ist auf jeden Fall illegal und wenn hier die Polizei was spitz bekommt, ist der Teufel los.

5 comments to Lost Place der Extraklasse

  • Sieht echt genial aus! Aber solche Caches sind wohl auch der Grund weshalb unser Hobby gelegentlich in negative Schlagzeilen gerät. Ich seh’s schon vor mir: „Geocacher beim illegalen Betreten von Brücke erwischt“ oder noch schlimmer „Geocacher von Brücke gestürzt“.

  • Oliver

    Genau das ging mir auch eben durch den Kopf, als ich den Beitrag gelesen habe.
    Coole Location – aber irgendwie doch zumindest halblegal?!

  • Clownfisch

    Sagen wir so, man kann eigentlich nirgends richtig runterfallen und Verbotsschilder gibts auch keine 😉

  • Jescamue

    Hallo, wo finde ich diesen Cache, sprich die Koordinaten um den zu machen?

  • Andreas

    Findet man mit etwas Recherche im Internet, so viele Steinbogenbrücken für Autobahnen gibt es nicht mehr in Deutschland. Bayern ist bekannt, …
    Da der Cache mittlerweile wohl leider archiviert ist und die Brücke auch nicht mehr zugänglich: Es handelte sich um den Cache „LP BJ 38“ GC2318Q und die Holledaubrücke.

    Schade, hätte ich auch gerne..

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>