Ein Nano als Premium only?

Gestern war ich noch unterwegs und neben zwei kurzen aber schönen Multis lief mir noch ein Tradi über den Weg. Es handelte sich um einen magnetischen Nano an einer Dachrinne mitten in der Stadt. Später habe ich dann erst gesehen, dass der als PMO angelegt wurde. Kann mir mal einer sagen, was so ein Mist soll? Auf den Punkt hab ich dann mal lieber verzichtet.

13 comments to Ein Nano als Premium only?

  • imprinzip

    Sieh’s mal von der positiven Seite: so sind wenigstens „Standart-Mitglieder“ davon verschont geblieben…

  • Bernd

    Hallo,

    das nenne ich konsequent, klasse! Wenn es mehr so machen würden, dann würden wir sicher mit so einem Schund verschont bleiben.

    Gruß Bernd

  • imprinzip

    Welchen Cache ein Owner als PMO setzt und welchen nicht, ist und bleibt Geschmackssache. Nanos an sich (wenn es sich nicht um eine ausgefeilte und pfiffige Container-Idee handelt) such ich persönlich auch ungern, bzw. gar nicht, wenn im Listing darauf hingewiesen wird, wie bei diesem…

  • -jha-

    Was das soll? Ist doch ganz klar…
    Ach nee, „was der MIST“ soll? Welcher Mist? Waren da Fäkalien drin?

  • Punkt ist Punkt, wen juckt’s?

    Ausserdem, so ein Nano ist schweineteuer 😉

  • schuhhirsch

    Hier um’s Eck gibt’s einen, der setzt alle seine Caches auf PMO, „um sie vor schlechten Logs zu schützen“.
    Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass die betreffenden Caches diese ’schlechten‘ Logs durchaus verdienen.

  • Clownfisch

    @42: Na ganz so sehe ich das nicht. Anfangs habe ich auch jede Dose mitgenommen. Mittlerweile sortiere ich schon aus und so werden zumindest die Smalls langsam mehr als die Mikros in der Statistik.

  • Völlig unbenommen vom Preis dieser kleinen Dinger, halte ich sie als Cache für absolut ungeeignet. Als Stage für einen Multi um darin auf dem Ort der richtigen Dose hinzuweisen ist okay, aber als Finale? Wenn nichts anderes als ein nao geht, dann sollte man ganz dringend überlegen ob da wirklich ein Cache hingehört. Und da spielt es dann auch keine Rolle ob der als PMO gelistet ist oder nicht. Wobei natürlich die PMO-Sache selbst ja auch absoluter Unfug ist, der einzig damit zu begründen ist, das es diese Option eben gibt. Andere, und vor allem plausible Gründe gibt es nicht.

  • Und überhaupt sollte GC mal den Nano als Größe im Listing auswählbar machen. Aber das sagte ich schon mal wenn ich mich recht erinnere 😉

  • Clownfisch

    @mo-cacher: Genau und dazu gleich noch eine Möglichkeit, die Ignorelist aus Pocketqueries zu füttern. Überhaupt wäre eine benutzerfreundliche Gestaltung der Ignorelist super. Z.B. kann man User nicht ignoren.

  • A.Sebo

    So ein nano ist relativ Wartungsintensiv, denke man doch mal an den begrenzten Platz im „Logbuch“. Wieviele Einträge passen da so rein? 20 oder vielleicht 30? Muss man da noch mehr zu sagen? 🙂

  • eliminator0815

    Wer außer mir ist denn noch Nicht-PM? Jeder Neuling schafft sich doch zuerst den PM-Status an.

  • Clownfisch

    @eliminator0815: Ist das so? Von meinen Cacherfreunden, mit denen ich regelmäßig unterwegs bin, sind zwei dabei, die es nicht sind. Einmal 200 Founds, einmal 65 Founds. Zugegebenerweise versorge ich die beiden abund an mit GPX-Files aus Pocketquerys. Dazu kenne ich noch einen, der nur lange Multis und NCs macht und auch Basismitglied ist.

    Meine PM läuft im Januar aus und ich werde es dann auch erstmal mit einer BM weiterversuchen.

    Vielleicht sollte man bei den Groundspacken mal vorschlagen, die Funktion „Basis member only“ einzubauen?

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>