Cachepflege

Gestern war ich gleich in der Nähe bei „R_Jogger_11“ (GC1TXAX). Ein Mikro im Laabertal, der zu einer Serie gehört, die man beim Joggen gut mitnehmen kann. Ein paar aus dieser Serie habe ich schon gemacht und die waren alle recht schön, obwohl es meist nur Filmdosen waren. Dafür waren sie immer an erhöhten Punkten mit schöner Aussicht, die den Puls mal eben auf 170 bringen. Die erwähnte #11 aus der Serie ist mit D4 und T3 klassifiziert. Da die Logs schon verhießen, dass es nicht ganz einfach sein würde, den Cache zu heben, bin ich mal lieber mit dem Auto hingefahren und hab Bergstiefel angezogen. 30 Minuten bin ich am Steilhang rumgeturnt und auch ich hab die gespoilerte Stelle vergeblich untersucht. Um bessere Einsicht zu haben, bin ich an Stellen geklettert, wo man normalerweise nicht ohne Sicherungsseil hingehen sollte.

Der letzte Fund dieses Caches war im August 2009, danach gab es drei DNF mit teilweisen heftigen Beschwerden zwecks Fehleinstufung vom Gelände. Vom Owner im letzten halben Jahr nicht eine einzige Notiz.

Wenn man eine Dose auslegt, muss man nicht nur Zeit und ein wenig Geld investieren, wenn man den Cache platziert, sondern ist auch später gefragt, wenn es darum geht, den Cache zu warten. Nun möchte man meinen, bei einfachen Filmdosentradis sollte das weiter kein großer Aufwand sein. Wenn das aber noch immer zu viel ist, warum archiviert man dann seine Filmdose nicht einfach?

Als anderes Beispiel lasse ich einfach mal die Logs dieses Multi für sich sprechen:
GC19ZX7

3 comments to Cachepflege

  • Hihi, ich hätte ja anstelle des NM gleich einen SBA geloggt. Wenn schon der Owner nicht reagiert, dann wenigstens die Reviewer… 🙂

  • Clownfisch

    Das hat jetzt prompt schon jemand gemacht.

  • Immerhin werden ja auch manchmal oder sogar meist die schönsten Plätze durch solche „Altlasten“ blockiert. Hier bei uns hat einer, der selbst nur 2 Funde hat, vor zwei Jahren eine Dose in die Hecke geworfen, den Platz bei GC blockiert und das Log ist voll mit Beschwerden.
    Warum da seit 2 Jahren keiner SBA geloggt hat, verstehe ich nicht.
    Ich glaube, ein Eintrag wie „Logbuch kann nicht mehr beschrieben werden“ verleitet dazu, den SBA-Log wegzulassen und stattdessen einen unberechtigten „found“ zu loggen. Guckt ja eh keiner mehr nach…
    Ich habe das Ding jetzt als SBA geloggt, mal gucken wie schnell die Reviewer da reagieren.

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>