Als Premium- zum Basismitglied degradiert

Schön langsam mache ich mir Sorgen um die Zukunft von Groundspeak. Dass deren Server ständig an der Kapazitätsgrenze laufen, ist ja nichts Neues. Meine Logs am Sonntag zu schreiben, habe ich mir schon lange abgewöhnt, denn das macht echt keinen Spaß mehr. Als dann vor ein paar Wochen ein neuer Datenbankserver in Betrieb ging, sollte das Besserung bringen, was es auch kurzzeitig tat. Recht bald ging die Performance aber wieder in die Knie und um gegenzusteuern ging man bei GS dazu über, den Premiummitgliedern die Funktionen wegzunehmen, für die sie eigentlich bezahlen. Dort wo man normalerweise die gefunden Dose ausblenden kann steht jetzt nur noch:

Personalization of the map is currently unavailable. Please try the Geocaching Beta Maps in the meanwhile!

Sprich die Funktion, für die man (ich zumindest) hauptsächlich eine PM abschließt funktioniert nicht mehr. Da ich nicht glaube, dass man so die Cacher drängen möchte, die Beta mehr zu testen, gehe ich eher davon aus, dass Groundspeak keine Kohle für mehr Server hat. Warum schaltet man sonst Grundfunktionen ab? Warum investiert man nicht in Hardware oder bessere (Datenbank-) Programmierer, wo es doch schon seit Monaten solch gravierende Probleme gibt? Hat eigentlich jemand Infos, ob die Angestellten ihre Gehälter derzeit bekommen?

Nebenbei: Die Datenbankabfragen könnte man imho ganz einfach begrenzen, indem man bei der Karte nicht ständig gleich die Dose im Bereich aktualisiert. Bei jeder Änderung des Zoomfaktors oder des Ausschnittes muss man warten. Ein Button zur manuellen Aktualisierung würde Wunder bewirken.

20 comments to Als Premium- zum Basismitglied degradiert

  • Da stimme ich dir 100%ig zu – auf mein diesbezügliches Mail an Groundspeak dieses Wochenende bekam ich nur die lapidare Rückantwort „Some features like the personalization of the maps have been disabled temporarily just to allow the site to function. Fixing these and other performance issues is a top priority. We apologize again for the inconvenience, but can assure you that your information is intact. In the meantime you can access…“

  • HeMaDiHo

    Hi,
    mir fehlt die Funktion auch.
    Denke aber eher, dass dadurch die Nutzer eher auf die neue Seite gedrängt werden sollen. Hatte mich auch immer geweigert, diese zu besuchen. Doch mittlerweile finde ich sie schon nicht mehr ganz so schlecht. 😉
    Es gibt den Button zur manuellen Aktualisierung. Nur ist er immer auf automatisch eingestellt.

  • Stefan

    Klar kann man die automatische Aktualisierung abschalten, nur merkt sich die Seite die Einstellung nicht. Und 95% der Benutzer werden den Haken noch nicht einmal bemerkt haben.

  • @ HeMaDido: Ja, aber was ich an der neuen Beta-Map schmerzlich vermisse (oder stelle ich mich dafür einfach nur zu blöd an): die in der Map eingezeichneten Caches haben keinen Link um direkt das Cache-Detail aufzurufen – oder sehe ich das falsch?

  • HeMaDiHo

    Bei mir wird der Name angezeigt und durchs anklicken öffnet sich dann die Sprechblase. Allerdings ist es teilweise sehr ungenau, wenn dort mehrere Caches dicht an dicht liegen oder der Maßstab nicht passt.

  • Ja schon – aber der Cache kann nicht direkt geöffnet werden. Das ist IMHO extrem umständlich, denn dann muss ich ja über den Namen suchen. Bleibt nur zu hoffen, dass entweder die alte Map bald wieder die alte Funktionalität kriegt oder die neue Map besser wird…

  • Ähhhm. Auf den Beta-Maps darf ich aber munter „personalisieren“. Wo genau ist das Problem?
    Ansonsten kommen Anfang Mai neue Datenbankserver und die Datenbanken werden migriert. Der Herr Irish hat dazu gestern noch fleißig in Facebook gepostet.
    Die letzten Anpassungen waren dazu da, den großen Ansturm am Osterwochenende bewältigen zu können. Find ich im Prinzip ziemlich gut. Es wurde mal relativ flexibel im Sinne des Kunden gehandelt. Hier hat Groundspeak offenbar viel dazu gelernt. Vor drei Jahren hätte es soetwas noch nicht gegeben.

  • Was fehlt ist: Caches haben keinen Link…

  • Da ich beruflich mit Online-Karten zu tun habe kann ich auch sagen dass es noch ganz andere Möglichkeiten gäbe. Aber wozu, so lang Heerscharen williger Anwender was GC denen vorsetzt und Alterntiven anfeinden können die doch machen was sie wollen.

  • Schlaubi

    Um nochmal auf die Beta Map zu kommen, dort sieht man keine PM-Caches…

  • @E.R. Klar 😉
    In der Sprechblase auf den Namen klicken.

  • Clownfisch

    Sind wir jetzt schon so weit, dass eine halbfertige Betaversion das Maß der Dinge ist, weil man bei Groundspeak den Normalbetrieb nicht mehr aufrecht erhalten kann?

  • @solar22 – danke, nach einigen Versuchen bin ich jetzt draufgekommen, bei mir wird die „Sprechblase“ (warum auch immer) nur dann angezeigt, wenn ich vorher zumindest 1x in der alten Karte die Sprechblase aufgerufen habe…

  • Ich weiß garnicht was Ihr euch alle so aufregt.
    Nehmen wir den Typischen Sonntag Abend. In Amiland fangen alle wie Wild das Suchen und Loggen an.
    Die Server gehen in die Knie. Nun war das Osterwochenende. Alle hatten frei und Urlaub.
    Die Serveranfragen bei GC sind also unters Dach geschossen.

    Und den größten Rechenbedarf bei GC.com haben nunmal die Personalisierten Karten und Pocketquerys.
    Diese müssen für den User immer und immer wieder neu generiert werden.
    Um kurzfristig einen großen Batzen Last abzuwerfen hat sich GC nun dazu entschlossen VORÜBERGEHEND die Personalisierung der Standartkarte zu deaktivieren.

    Groundspeak hat die letzten Monate einiges zur Latenzverbesserung getan. So z.B. die Betakarte (welche sich übrigens noch Personalisieren lässt).
    Die Kacheln der Karten sind vorgerendert und verbrauchen von daher wesentlich weniger Rechenleistung.
    Der Aufbau geht somit schneller.
    Auch kann man, entgegen den behauptungen einiger Poster hier direkt aus der Betakarte auf den Cache zugreifen.
    Man muss nur eben etwas näher ran Zoomen um den cache auch zuverlässig zu treffen Sobald das Cache-Logo erscheint, ist es garkein Problem mehr, aber auch vorher geht es schon.
    Das jetzt deutlich mehr caches als bei der standartkarte angezeigt werden können interessiert aber scheinbar keinen, wenn Ich kostenlos mehr bekomme ist alles gut, aber wehe das kostenlose zubrot funktioniert mal kurzzeitig nicht…
    Als weiteren schritt der latenzminimierung stellt Groundspeak ab dem 4. Mai schrittweiße von mssql auf mongoDB um.
    Damit sollten sich die zugriffszeiten auch deutlich verkürzen. Das letzte Update hatte übrigens fast ausschließlich Patches zur Geschwindigkeitsoptimierung…

    Warum also immer gleich nur meckern und sich aufregen?
    Ich möchte mal an den Livestream eines großen Deutschen Internetanbieters zur WM 2006 erinnern. Damals haben sämtliche Server kapituliert.
    Da hat sich keiner aufgeregt. Es war ja schließlich große Nachfrage da, es handelte sich schließlich um ein Weltereigniss.
    JA UND? BEI GC IST DIE NACHFRAGE AUCH RIESIG. Die Nachfrage bei den GC-Servern ist auch Riesig. Leute die Spider-Tools nutzen tragen zusätzlich zu den Geschwindigkeitseinbußen Teil.
    Und der Streamingprovider war ein großes Börsennotiertes Unternehmen das mit Sicherheit mehr Geld und fähige Programierer als Groundspeak hat.

    Und um nochmal zurück zur beta-map zu kommen: Ja, es ist eine Beta. Bei einer Beta funktioniert nunmal noch nicht alles so wie es soll.
    Groundspeak hat sich hier dazu entschlossen, eine offene Beta zu machen, damit die Cacher diese direkt testen können und eventuelle Fehler finden.
    Viele Fehler wurden bereits auch schon gefunden und werden mit dem Mai-Update beseitigt.
    Seit doch froh das es öffentlich ist und Ihr nicht einfach sobald alles funktionieren _SOLLTE_ Ihr das resultat vorgesetzt bekommt und dann überhaupt nicht mit zurecht kommt.

    In diesem Sinne

    Grüße aus Würzburg

    Marcel

  • naturekid

    Über Leute beschweren die alles dafür tun um es am laufen zu halten für’n Appel und’n Ei…. Ihr seid Spacken und keine Cacher!

  • Clownfisch

    @Marcel: Dass der Vergleich mit der Fußball-WM hinkt, wird Dir selbst klar sein. Ein Mega-Ereignis, dass alle vier Jahre eintritt und dazu zum ersten Mal zu Internetzeiten in Deutschland, ist schon etwas anders wie ein Sonntag oder ein Osterfeiertag.

    Zum anderen geht es darum, dass ohne Vorwarnung Dienste abgeschalten wurden, für die ich gezahlt habe. Und als Vorwarnung lasse ich auch nicht gelten, wenn das auf irgendeiner englischsprachigen Seite oder in einem Forum vermerkt war.

    Das mit dem Spider-Tools kann durchaus sein, das weist Du ja selbst am besten 😉

    Leute verabschiedet Euch mal von der Vorstellung, dass GS ein Wohlfahrtsunternehmen ist, das „für’n Appel und’n Ei“ arbeitet. Es ist eine kommerzielle Firma, die sich aus einer Jahresgebühr, aus hohen Lizenzgebühren für Coins/TBs und aus Werbung auf der Webseite finanziert. Dementsprechend kann man imho auch einen vernünftigen Service erwarten. Zumindest die Funktion der Basisdienste sollte eine Selbstverständlichkeit sein und das nicht nur unter der Woche, sondern auch am Wochenende.

  • @Tom:
    Der vergleich mag ein wenig hinken, aber Ich habe damals auch eine ganze Stange Geld gezahlt diesen Livestream zu sehen und davon nichts zurück bekommen.
    Außerdem wurden die Funktionen in einer „Nacht-und-Nebelaktion“ deaktiviert als die Server schon kurz vor dem exitus Standen um die Seite überhaupt am laufen zu halten.
    Auch wurden dir keine Features genommen für die du zahlst, schließlich hast du noch die Beta-Karte auf welcher weiterhin deine Gefundenen Caches als solche angezeigt werden.
    Den Spruch „Wenns dir nicht passt dann geh doch zu OC“ verkneife ich mir jetzt mal.
    Was ist euch lieber? Eine Seite die garnicht funktioniert weil die server auf 110% laufen oder eine Seite die _TEMPORÄR_ nicht alle Funktionen zur verfügung stellt?

  • bla

    oohhh, hat der arme eine woche lang für 30cent keine leistung, klag sie doch ein 😉
    immer dieses gemecker pff 😀

  • Wernberger

    Nachdem ich gestern eine größere Tour hatte, tat ich mich
    ebenfalls schwer zu loggen. Man muss zwangsweise die BETA Maps
    nehmen, jedoch gibt es hier noch kein automatisches Refresh über die Kartenzoomfunktion wie gewohnt, ich musste die Maps/Website über meinem Browser komplett neu laden um mal zu sehen was ich denn nun schonmal geloggt habe. Ist derzeit nicht so überzeugend was Groundspeak da abliefert.

  • sesliyes

    Da ich beruflich mit Online-Karten zu tun habe kann ich auch sagen dass es noch ganz andere Möglichkeiten gäbe. Aber wozu, so lang Heerscharen williger Anwender was GC denen vorsetzt und Alterntiven anfeinden können die doch machen was sie wollen

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>